Neckarsulms größter Stadtteil

Mustergültig ist der Stadtteil Amorbach seit 1955. Die damalige Bundesmustersiedlung war ein beispielhaftes Versuchsprojekt, um die Wohnungsnot nach dem Zweiten Weltkrieg zu lindern. Mehr als 3.000 Neubürger, darunter viele Flüchtlinge und Heimatvertriebene, fanden in Amorbach eine neue Heimat. In den 1990er Jahren wurde Amorbach als Wohnungsbauschwerpunkt ausgebaut und um das Neubaugebiet Amorbach II erweitert. Heute leben im größten Neckarsulmer Stadtteil mehr als 6.000 Menschen unterschiedlicher kultureller Herkunft.

Verwaltungsstelle

Verwaltungsstelle Amorbach
Verwaltungsstelle Amorbach

Anlaufstelle

Verwaltungsstelle Amorbach
Lautenbacher Straße 51
Telefon  (0 71 32) 35-1700

Leiter

Andreas Gastgeb
andreas.gastgeb(at)neckarsulm.de

Ansprechpartnerinnen:

Frau Bettina Franke
bettina.franke(at)neckarsulm.de

Frau Claudia Wolfgarten
claudia.wolfgarten(at)neckarsulm.de 

Öffnungszeiten

Die Verwaltungsstelle Amorbach ist am Donnerstag, 20.06.2024 sowie Donnerstag, 27.06.2024 wegen einer Fortbildung GESCHLOSSEN

Die Verwaltungsstelle ist aktuell nur nach vorheriger Terminvereinbarung geöffnet. 

Bitte vereinbaren Sie per E-Mail oder telefonisch einen Termin.

Montag

09.00 - 12.00 Uhr

Dienstag

09.00 - 12.00 Uhr

Mittwoch

14.00 - 17.00 Uhr

Donnerstag

09.00 - 12.00 Uhr

Freitag

09.00 - 12.00 Uhr

Zahlen und Fakten

Einwohner: 6.132;  davon 1.455 Personen ausländischer Herkunft (24%) | Stand: 28. Februar 2023

Gründung: 1955 | Einwohnerzahl 3.163

Verkehrslage

Anschluss Autobahn A6 (Mannheim-Stuttgart)
7 km zum Weinsberger Kreuz (A6/A81)
B27 (Würzburg-Stuttgart)

Geografische Lage

49° 11' N / 9° 14' O
Höchster vermessener Gemarkungspunkt: Hölzles-Hütte 224,5 m üNN
Tiefster vermessener Gemarkungspunkt: Auslauf Böllinger Bach in alten Neckararm 147,00 m üNN
Gesamtgemarkungsfläche: 743,59 ha
Ackerfläche: 540,38 ha
Waldfläche: 71,198 ha