Die Preisträger 2017

Für ihr Engagement wurden im Jahr 2017 folgende Personen mit dem Ehrenamtspreis der Stadt Neckarsulm ausgezeichnet:

  • Erwin Harst, Gründungsmitglied der Kunstfreunde Neckarsulm und maßgeblicher Ideengeber.
  • Benno Baum, langjähriger erster Vorsitzender und derzeit Kassier des MGV Dahenfeld.
  • Benedikt Pfeffer und David Gärtner von der Kolpingjugend der Kolpingfamilie Neckarsulm. Beide leiten seit 2011 eine Jugendgruppe.
  • Sonja Zeyer und Nicole Kraft vom Jugendfarmverein. Beide sind seit 2002 für den Verein tätig, und zwar als Schatzmeisterin beziehungsweise Schriftführerin.
  • Klaus Werz von der Neckarsulmer Sport-Union, seit mehr als 30 Jahren in verschiedenen Funktionen in der Abteilung Tischtennis aktiv, unter anderem als stellvertretender Leiter, Trainer und Betreuer. Er erhielt den Preis für besonderes ehrenamtliches Engagement.
  • Ilselore Kühner, seit 2002 Schriftführerin des SC Dahenfeld und verantwortlich für die Mitgliederverwaltung im Gesamtverein.
  • Karlheinz Schenk, seit 1995 in verschiedenen Funktionen in der Schützengilde Neckarsulm aktiv, derzeit als erster Vorsitzender.
  • Ralf Stellwag, seit 2000 erster Vorsitzender des Fördervereins SC Amorbach.
  • Eberhard Lehr, seit dem Gründungsjahr 1996 zweiter Vorsitzender des Fördervereins Fußball des VfL Obereisesheim.
  • Hans Beisser, insgesamt 40 Jahre lang als Wegewart für die Ortsgruppe Neckarsulm des Schwäbischen Albvereins tätig. Er erhielt den Preis für besonderes ehrenamtliches Engagement.
  • Helga Rauh vom Bürgertreff Neckarsulm. Sie ist seit mehr als 15 Jahren für den Aufbau und die Begleitung der Walking-Gruppe verantwortlich.
  • Alois Muigg, mehr als 15 Jahre lang zweiter Vorsitzender des Freundeskreises Katholische Fachschule für Sozialpädagogik (heute Katholische Fachschule St. Martin).
  • DLRG Ortsgruppe Neckarsulm: In der Rettungswache leisten derzeit 30 Rettungsschwimmer, darunter auch DLRG-Nachwuchsmitglieder regelmäßigen Wachdienst am und rund ums Wasser. Zu ihren Einsatzgebieten zählen das Ernst-Freyer-Bad, das Freizeitbad „Aquatoll“ und der Breitenauer See. Sie leisten Wasserrettung, medizinische Erstversorgung und Sanitätsdienste. Seit Gründung der Rettungswache Neckarsulm im Jahr 1968 hat die DLRG Ortsgruppe mehrere Tausend Mal Hilfe geleistet oder durch vorausschauendes Eingreifen Schlimmeres verhindert. 

Einrichtungen in Neckarsulm