Erster Sanierungsabschnitt wird am 23. November wieder für den Verkehr freigegeben

Blick auf die Straßenbaustelle mit halbseitig abgefräster Belagsschicht
Der Vollausbau der Stuttgarter Straße wird vom 23. November an im Abschnitt zwischen der Neubergstraße und der Berliner Straße fortgesetzt. (Foto: Ingenieurbüro Willaredt, Sinsheim)      

Beim Vollausbau der Stuttgarter Straße in Neckarsulm kommt es zu Verzögerungen. Die Bauarbeiten im ersten Bauabschnitt enden später als angekündigt am Dienstag, 22. November. Am darauffolgenden Mittwoch wird der fertig sanierte Abschnitt zwischen der Breslauer Straße und der Berliner Straße wieder für den Verkehr freigegeben. Dann wird der Vollausbau im zweiten Bauabschnitt zwischen der Neubergstraße und der Berliner Straße fortgesetzt. Dieser Abschnitt ist vom 23. November an für den Verkehr voll gesperrt. 

Die Baumaßnahme konzentriert sich zwar vorrangig auf die Straßensanierung, umfasst aber auch weitere Bereiche der Infrastruktur. So werden die Gehwege mit saniert und die Bushaltstellen in der Stuttgarter Straße barrierefrei umgebaut. Die Straßenentwässerung wird verbessert und der Kanal an schadhaften punktuell erneuert. Im ersten Bauabschnitt kamen nicht vorhersehbare Umstände beziehungsweise Zusatzleistungen hinzu, die den Bauablauf zusätzlich erschwerten.

So wurden Baumaterialien wegen Lieferengpässen verspätet geliefert. Die Anbindung der vorhandenen Hausanschlüsse an das neue Stromnetz erwies sich aufwändiger als erwartet. Für den Ausbau des Glasfasernetzes durch die Deutsche GigaNetz GmbH mussten zusätzlich Verbund-Leerrohre mit verlegt werden. Schließlich verzögerten die jüngsten starken Regenfälle die Bauarbeiten.

Im zweiten Bauabschnitt setzt das beauftragte Bauunternehmen zusätzliche Arbeitskräfte ein, um den Bauablauf zu beschleunigen. Auch die Bauleitung wird personell verstärkt. Ziel ist es, die Bauarbeiten im zweiten Bauabschnitt fristgerecht abzuschließen. Die Bauarbeiten sind aber weiterhin stark von der Witterung abhängig. Der gesamte Vollausbau soll bis zum Frühjahr 2023 abgeschlossen sein. (snp)

(Erstellt am 08. November 2022)