Modernes Logo, neu konzipierte Homepage und Besucherleitsystem im Rathaus prägen zeitgemäßen neuen Auftritt

Die Stadt Neckarsulm greift das Motto des Stadtjubiläums auf und präsentiert sich im neuen Corporate Design vielfältig, modern und als „Stadt voller Leben“. Unter diesem Claim in Anlehnung an das Motto des 1250. Stadtjubiläums, das im vergangenen Jahr gefeiert wurde, gibt sich die Stadt ein vollkommen neues Erscheinungsbild: mit neuem Logo, einer komplett neu konzipierten Homepage und einem neuen Besucherleitsystem im Rathaus. Oberbürgermeister Steffen Hertwig stellte das neue Logo und die Homepage zusammen mit dem verwaltungsinternen Projektteam im Rathaus der Öffentlichkeit vor.

„Das Jubiläumsmotto ‚Stadt voller Leben‘ charakterisiert die Stadt Neckarsulm mit all ihren Stärken, ihrer Vielfalt und ihrem Selbstverständnis – und das nicht nur im Jubiläumsjahr, sondern darüber hinaus“, erläuterte Steffen Hertwig. „Das wollen wir auch in der Außendarstellung sichtbar machen. Daher geben wir uns als Stadtverwaltung ein neues, zeitgemäßes Gewand. Die Instrumente der Vergangenheit passen weder gestalterisch noch technisch zu dem neuen Schwung, den wir aus dem Jubiläumsjahr mitgenommen haben. Jetzt ist genau der richtige Zeitpunkt für einen grundlegend neuen Designauftritt.“

Neu gestaltete Wort-Bild-Marke

Gestaltet wurde das neue Logo von der Agentur PROJEKT X Artwork GmbH aus Heilbronn, die auch den Slogan und das Logo zum Stadtjubiläum geschaffen hat. Die neue Wort-Bild-Marke setzt sich aus dem modernisierten Signet und dem Stadtnamen Neckarsulm zusammen. Auf den Zusatz „Stadt“ wurde bewusst verzichtet, um nicht zu förmlich zu wirken. Die Welle als Hauptgestaltungselement bleibt erhalten, wird aber auf zwei übereinander angeordnete Wellenlinien reduziert. Um den Zusammenfluss des größeren Neckars und der kleineren Sulm zu symbolisieren, ist die obere Welle etwas kürzer und etwas feiner gestaltet als die untere.

Petra Glaas, Geschäftsführerin der PROJEKT X Artwork GmbH, beschrieb das neue Design: „Die Entwicklung eines städtischen Logos muss vielfältigsten Anforderungen gerecht werden. Gerade das macht die Aufgabe so anspruchsvoll. Weniger ist mehr, war unsere Devise. Daher haben wir uns darauf konzentriert, was Neckarsulm ausmacht: nämlich Neckar und Sulm. Und ganz nebenbei wird damit auch der Aussprachefehler vieler Unwissender ausgemerzt.
Entstanden ist ein Corporate Design, das mal förmlich und mit Wappen hoheitlich daherkommt, aber auch fröhlich sein kann und richtig Spaß macht. Dabei symbolisieren die wesentlichen Gestaltungselemente nicht nur die beiden Flüsse, sondern können viel mehr. Sie stehen für die Dynamik der Stadt, für die reizvolle Landschaft der Region und für große und kleine Veranstaltungen, die mal lautere und mal leisere Wellen schlagen. Neckarsulm ist eben wirklich eine Stadt voller Leben.“

Das neue Corporate Design, bestehend aus Logo, Icons und Wellen als grundlegende Gestaltungselemente wird in den kommenden Monaten schrittweise in allen Bereichen der Verwaltung eingeführt und ersetzt nach und nach das bisherige, fast 25 Jahre alte Design. Indem das neue Erscheinungsbild der Stadt sukzessive eingeführt wird, kann die Verwaltung das Corporate Design kostenbewusst umstellen. Im neuen Look erscheint bis zum Jahresende auch die Neuauflage der Stadtbroschüre, die sich an Bürgerinnen und Bürger als auch Touristen richtet. Im kommenden Jahr werden die Logos der städtischen Kultureinrichtungen aktualisiert und in die neue Dachmarke integriert.

Neue Homepage ist nutzerorientiert und übersichtlich gestaltet

Wie das alte Stadtlogo ist auch die städtische Homepage „www.neckarsulm.de“ in die Jahre gekommen. Die Homepage wurde technisch und inhaltlich völlig neu aufgesetzt. Ziel ist eine serviceorientierte Website, die auch einen einfachen Zugang zu den digitalen Dienstleistungen ermöglicht. Das Online-Zugangsgesetz verpflichtet Kommunen, Verwaltungsdienstleistungen digital anzubieten. „Die neue Homepage macht es möglich, die digitalen Serviceangebote nutzerorientiert und übersichtlich abzurufen“, versicherte Oberbürgermeister Steffen Hertwig. Damit die Bürger die gewünschten Angebote so schnell und einfach wie möglich finden, wurde die Menüführung auf das Wesentliche reduziert.

Das Menü hat zwei Hauptbereiche. Der Bereich „Unsere Stadt“ bündelt alle wichtigen Informationen und Themen rund um die Stadt Neckarsulm in den Infoblöcken „Neckarsulm kennenlernen“, „Alltag erleben“, „Zukunft gestalten“, „Freizeit genießen“ und „Kultur erleben“. Unter „Aktuelles“ finden sich aktuelle Informationen, Pressemeldungen, Veranstaltungshinweise, Ausschreibungen und das „Neckarsulm Journal“ in der Online-Fassung.

Digitale Serviceangebote auf einen Blick

Der Bereich „Unsere Dienstleistungen“ erschließt alle Servicedienstleistungen der Verwaltung auf einen Blick, darunter alle digital verfügbaren Serviceangebote. Aktuell stellt die Stadtverwaltung knapp 40 Prozesse online zur Verfügung, die teilweise mit der landesweiten Plattform „Service BW“ verknüpft sind. Nutzer können über die neue Homepage auch Online-Termine für das Bürgerbüro vereinbaren. Abrufbar sind auch Infoblätter und Formulare zum Ausdrucken und Ausfüllen. „Mit der neuen Homepage haben wir die Möglichkeit, das Online-Angebot schrittweise weiter auszubauen“, erklärt der Digitalisierungsbeauftragte der Stadt, Julian Dierstein. „Bis Ende 2022 werden wir den Bürgerinnen und Bürgern sehr viele Dienstleistungen online zur Verfügung stellen. Umso wichtiger ist es, die Nutzer mit einer einfachen Menüführung so schnell und unkompliziert wie möglich zum Ziel zu führen.“

Die neue Homepage ist in Zusammenarbeit mit der Informationsdesignerin Daniela Vey entstanden. Die technische Umsetzung und das Hosting liegen in den Händen von Komm.ONE, der Nachfolgeorganisation der früheren kommunalen Rechenzentren.

Neues Besucherleitsystem im Rathaus erleichtert die Orientierung

Schließlich sollen sich die Besucher auch im Rathaus leichter zurechtfinden. Zu diesem Zweck hat die Stadt ein neues Leitsystem installiert. Um die Orientierung zu erleichtern, wurden die Gebäudeteile neu bezeichnet. Der historische Altbau, bisher Gebäudeteil A, firmiert künftig als „Historisches Rathaus“. Der zum Marktplatz zugewandte Gebäudeteil wird zum Gebäudeteil A; der rückwärtig versetzte Gebäudeteil erhält die Bezeichnung „Gebäude B“. Die Bezeichnung des Gebäudeteils C bleibt unverändert.

Die klare Gebäudetrennung soll für eine schlüssigere Wegeführung sorgen. Einen neuen Lageplan finden Besucher im Eingangsbereich des Gebäudes A (Eingang Marktplatz). Auch die Stelen an den Rathauseingängen wurden im modifizierten Logodesign entsprechend neu gestaltet und sämtliche Büroschilder ausgetauscht.

Schließlich wurden auch die Öffnungszeiten des Rathauses angepasst. Seit dem 1. August hat das Rathaus wie folgt geöffnet:

  • Montag, 8 bis 12 Uhr und 13.30 bis 15.30 Uhr. Das Bürgerbüro hat montags durchgehend von 8 bis 15.30 Uhr geöffnet.
  • Dienstag, Donnerstag und Freitag, 8 bis 12 Uhr
  • Mittwoch, 8 bis 12 Uhr und 13.30 bis 17 Uhr. (snp)