Leidenschaftlicher Sportler, erfolgreicher Unternehmer, engagierter Kommunalpolitiker

Das Ehepaar Rolf und Annemarie Härdtner neben OB Herrtwig in der VHS mit Gästen im Hintergrund
OB Steffen Hertwig (re.) gratulierte dem Neckarsulmer Ehrenbürger Rolf Härdtner mit Ehefrau Annemarie zum 80. Geburtstag.
Kanute Erich Pasch überreicht Rolf Härdtner ein gerahmtes Foto von 1973
Zu den Ehrengästen des Geburtstagsempfangs in der städtischen VHS gehörte auch der Kanute Erich Pasch (re.), Teamkamerad von Rolf Härdtner bei den Olympischen Spielen 1973 in München.    

Als bescheidener Mensch ist Rolf Härdtner, früherer SPD-Stadtrat und heutiger Ehrenbürger der Stadt Neckarsulm, eigentlich kein Freund großer Empfänge. Wer sich aber in so vorbildlicher Weise um die Kommunalpolitik, den Sport und das Vereinsleben in Neckarsulm verdient gemacht hat wie Rolf Härdtner, kommt um offizielle Anlässe nicht herum – schon gar nicht an einem runden Geburtstag. Und so ehrte die Stadt ihren Ehrenbürger zum 80. Geburtstag mit einem Empfang in der städtischen Volkshochschule. Viele Ehrengäste aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft, frühere Wegbegleiter und seine große Familie gratulierten Rolf Härdtner zum 80. Im Namen des Gemeinderates, der Stadtverwaltung und persönlich beglückwünschte Oberbürgermeister Steffen Hertwig den Jubilar. „Dein Engagement für Neckarsulm und darüber hinaus, ob politisch, im Sport oder im unternehmerischen Kontext, ist aller Ehren wert und nahezu einzigartig.“

Steffen Hertwig beleuchtete die Glanzlichter von Rolf Härdtners Vita und stellte fest: „Du hast auf Deiner Wegstrecke unheimlich viel Gutes für Deine und unsere Stadt und die Bürger geleistet.“ Der Sport ist bis heute Rolf Härdtners große Leidenschaft. In den Sportarten Fußball und Kanu war Rolf Hädtner selbst als Sportler aktiv und erfolgreich. Bei den Olympischen Spielen 1973 in München wurde er Deutscher Meister im Vierer-Kajak über 10.000 Meter.

Auch als Funktionär brachte Rolf Härdtner den Sport voran. Er war Mitinitiator bei der Fusion der Sportvereinigung und der Sportfreunde Neckarsulm zur Sport-Union Neckarsulm, deren Vorsitz er 2009 übernahm. Dem Gemeinderat gehörte der SPD-Stadtrat 39 Jahre lang an. Bei seinem Ausscheiden würdigte die Stadt Rolf Härdtners Verdienste um die Entwicklung seiner Heimatstadt mit der Ehrenbürgerwürde. 

Wirtschaftlicher Erfolg verknüpft mit sozialer Verantwortung

Auch als erfolgreicher Unternehmer setzte Rolf Härdtner Maßstäbe. „Der wirtschaftliche Erfolg war und ist immer eng verknüpft mit der sozialen Verantwortung“, erklärte Steffen Hertwig. Mit seiner Frau Annemarie übernahm Rolf Härdtner 1973 den elterlichen Bäckereibetrieb und baute das Unternehmen aus. Heute beschäftigt die Bäckerei Härdtner GmbH mehr als 1100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Der Familienbetrieb wird mittlerweile von den drei Kindern und dem Schwiegersohn weitergeführt. Für ihr soziales, wirtschaftliches und gesellschaftliches Engagement wurde das Unternehmerehepaar Annemarie und Rolf Härdtner 2015 mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet.

„Du hast immer Verantwortung übernommen und Dich bei Deinem Handeln immer von Deinem sozialen Gewissen leiten lassen“, urteilte Steffen Hertwig. Weil Förderung und Unterstützung Rolf Härdtner besonders am Herzen liegen, spendete die Stadt als Geburtstagsgeschenk einen Geldbetrag an den Jugendbereich der Sport-Union Neckarsulm.

Aus Sicht des Jubilars war der Geburtstagsempfang „eine schöne Veranstaltung“, weil „lauter nette Leute, Freude und Wegbegleiter“ daran teilnahmen. „Viele Dinge gelingen nur im Team“, dankte Rolf Härdtner allen Weggefährten, seiner Familie und den Kindern. „Ich bin stolz auf meine Familie und meine zehn Enkelinder.“ Einen besonderen Dank richtete er an seine Ehefrau: „Ohne eine starke Frau im Rücken hätten wir es gemeinsam nicht geschafft.“

Schließlich bewies der Jubilar, dass er auch im Alter von 80 Jahren immer noch für eine Überraschung gut ist. Angesichts der jüngsten Turbulenzen um die Bundesliga-Damenhandballmannschaft der Sport-Union – die Trainerin und der Sportliche Leiter wurden abberufen – kündigte Rolf Härdtner an, den Vorsitz der Sport-Union Neckarsulm ein weiteres Jahr zu führen: „Gemeinsam mit meinen Kollegen will ich den Neuanfang in Angriff nehmen.“ (snp)