Verwaltungsstelle Dahenfeld

Wappen von Dahenfeld
Wappen von Dahenfeld

Erbaut in den Jahren 1758/59, ist das Dahenfelder Rathaus eines der ältesten und schönsten Gebäude im Ort. Bis zur Eingemeindung 1971 war es Amtssitz der Dahenfelder Bürgermeister. Daneben diente es als Schule, Poststelle und sogar Gefängnis. Im Erdgeschoss des Fachwerkbaus ist heute die örtliche Verwaltungsstelle untergebracht.

Für die 1.400 Einwohner des kleinsten Neckarsulmer Stadtteils ist die Verwaltungsstelle mit ihren kundenfreundlichen Öffnungszeiten ein wichtiger Bestandteil der örtlichen Infrastruktur. Neben den üblichen kommunalen Dienstleistungen mit dem Schwerpunkt Einwohnermeldeamt gibt es hier ein vielfältiges Informationsangebot bis hin zu Auskunft und Beratung durch Sozialversicherungsträger sowie eine Anlaufstelle der Volkshochschule.

In einer Zeit, in der wohnortnahe Service- und Dienstleistungseinrichtungen immer häufiger dem Rotstift zum Opfer fallen, kommt der Verwaltungsstelle eine besondere Bedeutung für den Erhalt eines lebendigen Ortskerns zu. Für die Erledigung der anfallenden Verwaltungsaufgaben ist eine ausgebildete Verwaltungsfachangestellte zuständig. Der ehrenamtliche Ortsvorsteher hält regelmäßig Sprechstunden ab und ist in seiner Eigenschaft als ständiger Vertreter des Oberbürgermeisters vor Ort Bindeglied und Mittler zwischen Bevölkerung und Stadtverwaltung. Einmal im Monat tritt der achtköpfige Ortschaftsrat im Rathaus zusammen, um über alle wichtigen, den Teilort betreffenden Angelegenheiten zu beraten.

Internetseite des Stadtteils Dahenfeld
Zurück zu den Verwaltungsstellen

Einrichtungen in Neckarsulm