EWärmeG - Das Erneuerbare-Wärme-Gesetz des Landes Baden-Württemberg

Seit dem 01. Januar 2010 gilt:
Bei der nächsten Erneuerung Ihrer Heizungsanlage müssen 10% der Wärme durch erneuerbare Energien wie Sonnenenergie, Erdwärme oder Bioenergie erzeugt werden!

Bei der Erneuerung einer Heizungsanlage ab dem 01.07.2015 müssen 15 % der Wärme durch erneuerbare Energien wie Sonnenenergie, Umweltwärme oder Bioenergie erzeugt oder ersatzweise
Maßnahmen ergriffen werden. Dafür gibt es verschiedene Erfüllungsoptionen, die teilweise kombinierbar sind. Das gilt auch für Maßnahmen, die vor der Heizungserneuerung durchgeführt wurden.


Sie haben die Wahl, aus verschiedenen Varianten zur Nutzung erneuerbarer Energien.

Weitere Informationen und Erfüllungsmöglickeiten finden Sie im Flyer des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft hier, oder informieren Sie sich ganz bequem über das folgende Video der Landesregierung.


Eine tabellarisch vereinfachte Übersicht über die verschiedenen Erfüllungsmöglichkeiten haben wir Ihnen hier nochmals zur Verfügung gestellt:


Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang auch, dass bei einer Föderung der Stadt Neckarsulm,
nach den Förderrichtlinien Energieeffizienz, nur die Maßnahmen gefördert werden,
für die keine gesetzlichen Anforderungen bestehen. (Hier geht es zu den Förderprogrammen)

Nachweisführung
Nach Umsetzung einer Maßnahme haben der Gebäudeeigentümer und ein Sachverständiger (Energieberater, Schornsteinfeger, Handwerksmeister) die erfolgreiche Umsetzung dem Bauverwaltungsamt Neckarsulm innerhalb einer Frist von 3 Monaten zu bestätigen.
Dafür verwenden Sie bitte, je nach Maßnahme, eines der nachfolgend aufgelisteten Vordrucke.

Für Heizungstausche ab dem 01.07.2015


Für Bestandsgebäude ab dem 01.01.2010

 

 

 zurück

Nach oben

Einrichtungen in Neckarsulm