Aus-, Neubau und Erhaltung A6

Verkehrsschild Baustelle

Für Umbaumaßnahmen der Straßenverkehrsführung muss nach Mitteilung der Projektgesellschaft ViA6West die B27 zwischen Heilbronn und Neckarsulm im Bereich der A6-Anschlussstelle Heilbronn/Neckarsulm (37) beidseitig voll gesperrt werden.

Die Arbeiten beginnen am Donnerstag, 15. Dezember, 20 Uhr und dauern voraussichtlich bis Freitag, 16. Dezember, 06 Uhr.

 
Die Beeinträchtigungen im Zusammenhang mit der Sperrung der B27 stellen sich für den genannten Zeitraum im Bereich der A6-Anschlussstelle Heilbronn/Neckarsulm (37) wie folgt dar:

  • Sperrung der B27 von Heilbronn kommend in Richtung Mosbach: Die Umleitung erfolgt über die Heilbronner Straße.
  • Sperrung der B27 von Mosbach kommend in Richtung Heilbronn: Die Umleitung erfolgt von der B27 kommend in Richtung Neckarsulm über die Heilbronner Straße.
  • Sperrung der Zufahrt zur A6 von Heilbronn kommend in Richtung Mannheim: Verkehrsteilnehmer werden gebeten, der Umleitungsstrecke über die Karl-Wüst-Straße zu folgen und die Anschlussstelle Heilbronn/Untereisesheim (36) zu nutzen.
  • Sperrung der Zufahrt zur A6 von Mosbach kommend in Richtung Nürnberg: Verkehrsteilnehmer werden gebeten, die Anschlussstelle Heilbronn/Untereisesheim (36) zu nutzen.
  • Sperrung der Abfahrt von der A6 in Richtung Mosbach (aus Mannheim kommend): Verkehrsteilnehmer werden gebeten, die Anschlussstelle Heilbronn/Untereisesheim (36) oder alternativ die Anschlussstelle der A81 bei Weinsberg/Ellhofen (10) zu nutzen.
  • Sperrung der Abfahrt von der A6 in Richtung Heilbronn (aus Nürnberg kommend): Verkehrsteilnehmer werden gebeten, die Anschlussstelle Heilbronn/Untereisesheim (36) zu nutzen.

Hinweis: Die Zufahrt zur Autobahn A6 von Heilbronn in Fahrtrichtung Nürnberg ist von der Sperrung nicht betroffen, ebenso ist die Zufahrt zur Autobahn A6 aus Richtung Mosbach in Fahrtrichtung Mannheim möglich.

Weiterhin ist die Abfahrt von der A6 in Richtung Mosbach (aus Nürnberg kommend) sowie die Abfahrt in Richtung Heilbronn (aus Mannheim kommend) uneingeschränkt nutzbar. Sollten die Arbeiten früher als geplant beendet sein, wird die Vollsperrung entsprechend zeitnah aufgehoben.
 

(Erstellt am 13. Dezember 2022)