Suche:

 
Sie sind hier: Online-Rathaus - Kommunale Bauprojekte - Neubergschule - Neubau Mensa

Im Rahmen des Ausbaus der Ganztagesschulangebote entsteht an der Neubergschule auf einem freien Gelände nördlich des Hauptgebäudes ein Flachdachgebäude für die Mensa.

Nachdem bei Voruntersuchungen festzustellen war, dass die Mensa nicht in die bestehenden Schulgebäude integriert bzw. an diese angebaut werden könnte, fiel bei der Standortsuche die Wahl auf eine Wiesenfläche, die an das Schulgelände im nördlichen Bereich anschließt. Mit diesem Standort wird einerseits die räumliche Nähe zur Schule und zur weiter nördlich gelegenen Turnhalle gewahrt. Andererseits besteht so auch die Möglichkeit, dem Ganztagesbereich einen vor allem hinsichtlich der Aufenthaltsqualität eigenen Charakter zu geben.

Bei der Planung des Gebäudes wurde maßgeblich darauf geachtet, dass ein nachhaltig und wirtschaftlich zu betreibendes Gebäude errichtet wird, das den Vorgaben der Neckarsulmer Energieleitlinien genügt. Ebenfalls hohe Priorität hatte die atmosphärische Gestaltung der Räume, die sich in ihrem Charakter von den übrigen Schulräumen unterscheiden sollen. Ein besonders mit Blick auf die jungen Nutzer wichtiger Ansatz.

Der mit gelben Faserzementplatten bekleidete, eingeschossige, teilunterkellerte Neubau wird nach Plänen des Hochbauamtes in Holzständerbauweise mit extensiver Dachbegrünung errichtet. Die Erschließung erfolgt über eine Holzterrasse welche im Bereich der Süd- und Ostseite von einer auskragenden Dachkonstruktion überdeckt wird. Diese Auskragung dient als Wetter- und Sonnenschutz für den Speiseraum. Der Personaleingang zum Küchenbereich befindet sich an der Nordfassade.

Im Gebäudeinneren befindet sich neben dem Speiseraum, den Küchenräumen und den WC-Anlagen, die durch ein barrierefreies WC ergänzt werden, noch zwei weitere Räume für das Ganztagesangebot.  Der Technik- und Lagerbereich ist in der Teilunterkellerung, welcher sich unter dem Küchen- und Sanitärbereich befindet, untergebracht.

Die Essensausgabe erfolgt im Schichtbetrieb, wobei je Schicht ca. 80 Schüler im Speiseraum Platz finden. Aktuell wird davon ausgegangen, dass zur Bewältigung der Nachfrage zwei Schichten erforderlich sein werden. Die Essenbestellung erfolgt über ein Menübestellterminal im Schulgebäude oder direkt über das Internet. Die bargeldlose Bezahlung geschieht per Überweisung oder Abbuchung über das Internet (OPC PaymentSystem für Schulverpflegungen)

Der Speiseraum wird durch freundliche Farben und warme Materialien einen angenehmen Aufenthalt ermöglichen. Die Öffnung der Ausgabetheke kann im Bedarfsfall komplett geschlossen werden und bildet dann mit der Wand eine einheitlich gestaltete Fläche. So entsteht ein Raum, der auch außerhalb der Öffnungszeiten der Mensa multifunktional nutzbar ist. Um sowohl Vorträge als auch Elternabende oder sonstige Versammlungen durchführen zu können, wird die entsprechende technische Ausstattung mit Beamer und Leinwand vorgesehen.

Der Küchenbereich, der neben der eigentlichen Küche auch Vorbereitungsmöglichkeiten, die Spülküche und den Personalbereich umfasst, wird so ausgestattet, dass eine Speisezubereitung sowohl nach dem Cook & Chill- als auch nach dem Cook & Freeze-Verfahren möglich ist.

Angrenzend an den Küchen- bzw. WC-Bereich befinden sich die beiden für den Ganztagesbetrieb vorgesehenen Räume, die in Größe und Ausstattung unterschiedlichste Möglichkeiten zur (Be-) Nutzung bieten.