Suche:

 
Sie sind hier: Familie & Soziales - Integration - Internationales Gremium

Internationales Gremium für Neckarsulmer - miteinander, füreinander

Mit dem Gemeinderatsbeschluss vom 19.07.2012 hat die Stadt Neckarsulm den Startschuss für den Aufbau eines Beteiligungsgremiums für Menschen mit Migrationshintergrund gegeben.

Am 30.01.2013 trat das „Internationale Gremium für Neckarsulmer – miteinander, füreinander“, im Rathaus zu seiner konstituierenden Sitzung zusammen und umfasst 21 stimmberechtigte Mitglieder.

Das „Internationale Gremium für Neckarsulmer – miteinander, füreinander“
Das „Internationale Gremium für Neckarsulmer – miteinander, füreinander“

Als Vertreter der Gruppe der Menschen mit Migrationshintergrund beziehungsweise der nichtdeutschen Bürger wurden benannt: Hakan Almis, Cumali Ardin, Nnku Chukwu-Brecht, Yasar Ilban, Dudane Kilic, Berna Özbek, Sana Ourari-Rieker, Ali Ekber Sener, Ahmed Srir und Talip Uysal. Stellvertreter sind Milena Bucefari, Ilknur Ceylan, Jerusalem Habte, Amra Kadric, Türkay Karabilen, Iaonnis Kontidis, Sevilay Mogul, Albin Nedelko, Elmas Öcal und Sultan Özdemir.

Die einheimische beziehungsweise deutsche Bevölkerung wird vertreten von Bernd Herrmann, Christel Jung, Brunhilde Massa, Brit Sha’ath und Jens Stammler. Stellvertreter sind Caroline Dorsch, Oliver Jablonski, Norbert Hüftle, Anke Karch und Ilse Kreß.
Der Gemeinderat entsendet folgende Mitglieder: Silvia Herold (CDU), Christianne Klotz-Kantenwein (SPD), Ingrid Böhringer (FWV), Horst Strümann (Bündnis 90/Die Grünen) und Gerald Friebe (FDP). Das Gremium tagt dreimal im Jahr öffentlich unter dem Vorsitz von OB Joachim Scholz.